‹‹Menü schließenAnsicht-Menü

0049 89 96096-0

Search

Filteranlagen für Kühlschmierstoffe reinigen Kühlschmierstoffe (KSS) beziehungsweise Kühlmittel von Verschmutzungen und bereiten sie für die Wiederverwendung auf (KSS-Aufbereitung).
Der Einsatz von Kühlschmierstoffen in der metallverarbeitenden Industrie beim Schleifen, Bohren, Drehen oder Fräsen senkt die Betriebskosten der Produktion. KSS verringert den Werkzeugverschleiß und erhöht die Bearbeitungsgeschwindigkeit.

Außerdem sorgen Kühlmittel für ein optimales Bearbeitungsergebnis des Werkstücks, indem sie die Reibung zwischen Maschinen und Werkstück minimieren, das System kühlen und die Späne abführen.

Patentierter Kühlschmierstoff-Filter: Effiziente KSS-Reinigung

KSS-Filteranlagen und Späneförderer bilden eine Einheit – obwohl beide völlig unabhängig voneinander arbeiten.

Der Späneförderer sorgt für die Entfernung der meisten Späne, während die Filteranlage die Feinarbeit übernimmt. Die Filteranlage kümmert sich um die Abscheidung der verbleibenden Späne und feinsten Verunreinigungen. Nach der Reinigung werden die Kühlmittel dem Produktionsprozess in einwandfreiem Zustand wieder zugeführt, so dass sie länger eingesetzt werden können.

Die Vorteile der KSS-Filtration im Überblick:

✓ Maschinen- und Werkzeugverschleiß reduziert sich

✓ Beitrag zur Arbeitssicherheit sowie zum Umwelt- und Gesundheitsschutz

✓ Kosten nachhaltig senken durch längere KSS Standzeiten

 

Das patentierte Hennig-CDF-System nutzt eine Micronic-Gewebe-Disk, um Kühlschmiermittel oder Kühlschmierstoffe zuverlässig zu filtern. Bei schwierigen Gusseisenanwendungen kann für eine effiziente Beseitigung von Feinstkornanteil und Schlamm eine Magnettrommel eingesetzt werden.

Sie wissen nicht, welche KSS-Filtrationsanlage Sie für Ihren Betrieb benötigen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse und Anforderungen zur Kühlmittel-Filtration und erarbeiten ein individuelles Angebot. 

Jetzt Angebot anfordern!

Hilfe bei der Entwicklung kompletter Systeme erhalten Sie bei unseren Filtrationsexperten oder Sie nutzen die interaktive Anfrageseite.

ANWENDUNGEN

      • Jede Anwendung, für die eine Reinigung von Kühlschmierstoffen (KSS-Filtration) erforderlich ist

VORTEILE DER KSS-Anlage ZUR KÜHLSCHMIERSTOFF-AUFBEREITUNG

      • Ein-Band-System für alle Spanarten
      • Dauerselbstreinigung während des Betriebs
      • Patentiertes Disk-Filtrationsverfahren (CDF)
      • Filtermedien aus Edelstahl

STANDARDEIGENSCHAFTEN

Die CDF-Filtration hat folgende Eigenschaften:

      • Disk-Filter (25-120 Mikron nominal)
      • Haupt-Kühlmittelpumpen
      • Hochdruckpumpe (300-100 Psi) * umfassen metrische
      • Rückspül-CDF-Pumpe
      • Disk-Zugangsklappen/Rückspül-Sammelleitung
      • KSS-Behälter
      • Schaltkasten

OPTIONEN

Verschiedene Optionen erhöhen die Funktionalität der Filterleistung der KSS-Filteranlage.

    • Späneförderertyp: mit Scharnierband- oder Kratzerbandförderern kombinierbar
    • Keder- oder Abstreiferband
    • Einzelne oder mehrere Disks als Kühlschmierstoff Filter (abhängig vom Kühlmittelfluss)
    • Magnettrommel (zur Filtration von Gusseisenschlamm, Feinstaub, Spänen)
    • Schlammbehälter (für die Entsorgung von Schlamm oder Feinstaub)
ANFRAGEFORMULAR - Arbeitsblatt Disk-Filtration (CDF)

Funktionsweise der KSS-Filtration

FAQ: Das Wichtigste zu KSS-Filteranlagen auf einen Blick

Was sind Kühlschmierstoffe (KSS) und wozu benutzt man sie?

Kühlschmierstoffe (KSS) sind zum Beispiel Öle und werden in der industriellen Fertigung mit CNC-Werkzeugmaschinen eingesetzt. Sie kühlen und schmieren das zu bearbeitende Werkstück und ermöglichen so einen wirtschaftlichen Betrieb.

Durch Bearbeitungsrückstände wie Späne, Staube, etc. wird der Kühlschmierstoff verunreinigt und schädigt damit nicht nur Pumpen und Ventile von KSS-Systemen, sondern auch das gewünschte Bearbeitungsergebnis. Um Kühlschmierstoff von diesen Verunreinigungen zu filtern, werden KSS-Filtrationsanlagen zur Kühlschmierstoff-Aufbereitung eingesetzt.

Es gibt verschiedene Verfahren, die sich physikalische Effekte zunutze machen, um den Kühlschmierstoff zu reinigen. Zu diesen Verfahren zählen beispielsweise das Zentrifugieren, Sedimentieren, Magnetabscheiden und die KSS-Filtration. Beim CDF-Verfahren wird der verunreinigte Kühlschmierstoff durch ein Filtermedium geleitet, das nur den flüssigen Kühlschmierstoff passieren lässt und die festen Verschmutzungspartikel aufhält.  

Angebot anfordern

* Pflichtfeld


Max. Größe 16MB